Sprache

Home

Konto

Kontakt

Jobs

Seminare

Suche

Forum

Lexikon

Blog

Katalog
Partnerprogramm (Affiliate)
Verfügbar für:
oscommerceschopp-e
In folgenden Sprachen:
DeutschEnglisch UKEnglisch USA


Andere Systeme und Sprachen auf Anfrage!
weiter zur Angebotsabfrage BUTTON_NAME Frage stellen

Diese ErweiterungErweiterung:
Eine Erweiterung ist ein optionales Modul, das bestehende Systeme (z.B. Ihren Online-Shop) ergänzt oder erweitert um zusätzliche Funktionen. Dabei wird jedoch die Grafik nicht verändert, sondern bleibt erhalten. Erweiterungen kosten meist deutlich weniger Geld als die eigentlichen Programme oder Systeme selbst.  
ermöglicht es Ihnen, in Ihrem ShopShop:
Unter dem Begriff "Shop" versteht man im Allgemeinen ein Einzelhandelsgeschäft in kleinerer Form oder die sogenannten E-Shop´s. Beispiele wären:  Coffeeshop, Onlineshop, Convenience Shop
das PartnerprogrammPartnerprogramm:
Ein Partnerprogramm dient im online-Bereich als Werbestrategie. Firmen vermarkten Ihre Produkte, indem Sie diese mit Partner-Webseiten verknüpfen. Das Prinzip ist wie folgt: Eine "Firma" und ein "Werbender" haben ein gemeinsames Abkommen. Der "Werbende" erbringt eine Leistung für die "Firma". Diese honoriert daraufhin die Leistung des "Werbenden" in Form von Geld. Ein Homepagebetreiber macht auf seiner Homepage Werbung für den Partner und erhält bei Erfüllung der Werbebedingung eine Vermittlungsprovision, also eine Art Werbekostenerstattung. Diese basiert auf Erfolgsbasis, d.h. eine Provisionszahlung erfolgt erst, wenn z.B. ein Neukunde vermittelt wurde. Beispiel: Bei einem Affiliate Programm gibt es einen System Betreiber und einen Händler. Der System-Betreiber stellt dem Händler Links und Banner zur Verfügung, die der Händler nutzt um seine Produkte und Dienstleistungen mit der Website des System-Betreibers zu verknüpfen. Jeder Affiliate-Link enthält einen Code (eine Art Partnererkennung), der den Händler wissen lässt wer Ihm den Kunden geschickt hat. Wenn der System-Betreiber dem Händler Kunden vermittelt, dann erhält er eine Vermittlungsprovision, bei der es wiederum verschiedene Arten gibt: Pay-per-Click Es erfolgt eine Zahlung der Provision, wenn ein Klick durch einen Kunden auf das Werbemittel erfolgt. Pay-per-Sale Es erfolgt eine Zahlung der Provision (prozentualer Anteil des Kaufpreises), wenn ein Verkauf zustande kommt. Pay-per-Lead Es erfolgt eine Zahlung der Provision, wenn ein Kundenkontakt zustande gekommen ist, durch das Einblenden eines Links oder einer Werbefläche.
zu betreiben. Mit dem in Ihrem Shop integrierten Partnerprogramm können Sie die Umsätze Ihres Shops steigern.

Des Weiteren ist das Partnerprogramm eine lukrative Vermarktung von Werbeflächen, die Ihre Partner auf Ihrer HomepageHomepage:
Als Homepage bezeichnet man die Startseite einer Internetpräsenz. Sie ist gewissermaßen die Titelseite einer digitalen Veröffentlichung im Internet. Sie enthält in den meisten Fällen ein Verzeichnis über die Inhalte einer Website, sowie interne und externe Links, d.h. Verknüpfungen zur eigenen oder zu anderen Websites.      
ausstellen. Wird durch Ihre WerbungWerbung:
Werbung hat die Hauptaufgabe den Verkauf zu fördern. Werbung soll informieren und als Kaufanreiz dienen, Sie soll neugierig machen und Interesse wecken für das beworbene Produkt - eine Marke soll Ihren Bakanntheitsgrad steigern. Die zwei Hauptbestandteile sind zum einen die Werbebotschaft und zum anderen das Medium (Internet,TV etc.) über das geworben wird. Werbung beeinflusst einen Menschen gezielt und bewusst. Sie soll unser Kaufverhalten motivieren, indem Sie unsere Bedürfnisse anspricht. Die meisten Werbebotschaften haben emotionale, informierende und auch appellierende Inhalte.    
ein ProduktProdukt:
Unter den Begriff "Produkt" fällt all das, was ein Kunde erwerben, verwenden, oder konsumieren kann, um einen Wunsch oder ein Bedürfnis zu befriedigen. Die Übergänge zwischen Produkten und Dienstleistungen sind inzwischen fließend, und die Produktidee wurde erweitert. Somit kann man sagen, dass jede materielle oder nicht-materielle Ware dazu zählt, die der Bedürfnisbefriedigung des Konsumenten dient. Zu vermarktende Produkte können also Dienstleistungen, Orte, Personen, und Ideen mit einschließen.
in Ihrem Shop gekauft, erhält der Partner für jede Vermittlung eine prozentuale ProvisionProvision:
Unter einer Provision ist eine prozentuale Beteiligung am Umsatz zu verstehen, der durch das Engagement des entsprechenden Mitarbeiters erzielt  wurde. Gezahlt werden Provisionen sehr häufig an Mitarbeiter die im Verkauf tätig sind z.B. Vertreter im Außendienst, um einen Leistungsanreiz zu bieten. Provisionen sind als Zusatz zu einem Festgehalt zu betrachten. Im Affiliate-Marketing ist der Affiliate derjenige, der die Provision erhält. Ein Händler stellt dem Affiliate Werbemittel zur Verfügung (z.B. Banner), die der Affiliate auf seiner Webpräsenz platziert. Durch das anklicken der Kunden auf diesen Banner gelangen Sie zum Shop des Händlers. Dieser vergütet den Affiliate mit der Provision für die Kontaktaufnahme des Kunden, für das klicken auf das Werbemittel bzw. den Verkauf eines Produktes.
des WarenWaren:
Waren sind Naturalien, die die ökonomische Elementarform der Marktwirtschaft bilden. Des Weiteren kommen Waren auch als bewegliche Sachgüter für den Handelsverkehr in Frage. Sie sind materielle Güter, die durch Tausch oder Kauf erwerbbar sind und die durch ihre Eigenschaften menschliche Bedürfnisse befriedigen.  
wertes.

Die folgenden Features sind gegeben:

  • für jeden Partner können unterschiedliche Prozente eingegeben werden

Das Program verfügt über die folgenden Sprachen:


Folgende Tags werden bei diesen Produkt erwähnt:
WerbungWarenStatistikShopProvisionProduktPartnerprogrammKategorieHomepageFrontendErweiterungBackend
Bookmarks [...] :