Sprache

Home

Konto

Kontakt

Jobs

Seminare

Suche

Forum

Lexikon

Blog

Katalog
Schwarze Liste
Verfügbar für:
oscommerce
In folgenden Sprachen:
DeutschEnglisch UKEnglisch USA


Andere Systeme und Sprachen auf Anfrage!
weiter zur Angebotsabfrage BUTTON_NAME Frage stellen

Diese ErweiterungErweiterung:
Eine Erweiterung ist ein optionales Modul, das bestehende Systeme (z.B. Ihren Online-Shop) ergänzt oder erweitert um zusätzliche Funktionen. Dabei wird jedoch die Grafik nicht verändert, sondern bleibt erhalten. Erweiterungen kosten meist deutlich weniger Geld als die eigentlichen Programme oder Systeme selbst.  
gestattet dem ShopShop:
Unter dem Begriff "Shop" versteht man im Allgemeinen ein Einzelhandelsgeschäft in kleinerer Form oder die sogenannten E-Shop´s. Beispiele wären:  Coffeeshop, Onlineshop, Convenience Shop
-Betreiber, bestimmte KundeKunde:
Bei einem Kunden handelt es sich um eine Person, die Dienstleistungen oder Produkte entweder von einem Lieferanten bzw. aus einem Shop bezieht. Der Kunde zahlt für den Erhalt seiner Waren oder Dienstleistungen mit Geld. Man unterscheidet zwischen Stammkunden und Laufkundschaft. Zu den Stammkunden zählen Kunden, die regelmäßig einkaufen bzw. Leistungen in Anspruch nehmen. Mit Laufkundschaft sind Kunden gemeint, die ein Geschäft oder einen Online-Shop nur "zufällig" betreten. Kunden von Dienstleistern tragen die Bezeichnung "Klienten" und "Patienten" sind die Kunden von Ärzten.
n auf eine schwarze ListeListe:
Mit einer Liste ist eine schriftliche Aufzählung bzw. ein Verzeichnis gemeint. Im IT-Bereich spricht man von einer dynamischen Datenstruktur aus beliebig vielen gleichartigen Elementen. Diese müssen nicht zwingend nacheinander im Speicher abgelegt werden.  
zu setzen. Diesen Kunden kann eine Anmeldung verweigert werden.

Wenn sich diese Kunden anmelden oder einen neuen AccountAccount:
Aus dem englischen heraus übersetzt man Account mit "Rechnung" oder "Konto". Im Zusammenhang mit dem Internet steht der Begriff sehr oft für die Zugangsberechtigung eines Internet-Servers. Über einen Account können online-Zugangsgebühren abgerechnet werden. Die Account- Abfrage erfolgt beim Starten einer Internet-Sitzung (Login-Abfrage) zusammen mit dem Passwort. Ein E-Mail Account kann schon mit einem "E-Mail Konto" übersetzt werden. Alle Mail´s werden dort abgelegt und gespeichert.
einrichten wollen, werden alle Angaben aus deren Adress-Büchern während des Bestellvorganges überwacht.

Sollte einer dieser AdresseAdresse:
Eine Adresse beinhaltet die Zielangaben einer Person. Diese sind in der Regel an einen festen Ort gebunden (Postanschrift). Im online-Medium hingeben sind jedoch auch diese festen Angaben hinterlegt, erscheinen jedoch nicht wie bei einem Brief auf dem Adressfeld. Beispiele für ortsgebundene Adressen Postadresse an die Briefe gesendet werden können Beispiele für den Online-Bereich: IP-Adresse für den Zugriff auf einen Server E-Mail Adresse an die Mails gesendet werden können
n, von den auf der schwarzen Liste stehenden Kunden benutzt werden, so wird der Shop-Inhaber per MailMail:
Bei einer E-Mail handelt es sich um einen elektronischen Brief, der über das Internet verschickt oder empfangen werden kann. Um E-Mails bearbeiten zu können, wird ein Mail-Programm benötigt. Portale bieten zudem die Möglichkeit Ihre E-Mail´s online abzurufen. Jede Form der Information (z.B. Text, Bild, Ton,etc.) kann per Mail versendet werden.
benachrichtigt.

 

Folgende Tags werden bei diesen Produkt erwähnt:
ShopMailListeKundeErweiterungAdresseAccount
Bookmarks [...] :